Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Bayerisches Eisenbahnmuseum

21.12.2018 - Arbeiten an Infrastruktur, Fortschritte im Jahr 2018

Viel zu selten kommen wir dazu: Zu berichten, welche Fortschritte im Museumsbetriebswerk Nördlingen gemacht werden. So standen 2018 besonders viele Arbeiten an unseren Gebäuden an. Zum Einen gilt es, Bestehendes zu konservieren. Zum Anderen möchten wir unser Museumsbetriebswerk zu unserem 50-jährigen Jubiläum natürlich in einem möglichst guten Zustand präsentieren.

Eines der Projekte war das Stofflager. Von vielen Besuchern wird es vermutlich nicht bewusst wahrgenommen. Es ist ein unscheinbarer Holzschuppen im Eingangsbereich des Museumsbetriebswerks. Das Stofflager ist aber nicht nur ein historischer Bestandteil des Bahntriebswerk (BW) Nördlingen, sondern auch für uns ein wichtiger überdachter Lagerplatz. Da in den letzten Jahren die Substanz des ca. 211 qm großen Daches immer schlechter wurde, war hier dringend Handlungsbedarf. So wurde mit einigen hundert Arbeitsstunden von Mitte September bis Ende Oktober die alte Dachhaut abgebaut (ein Konstrukt aus Nut- und Federbrettern und einer zentimeterdicken Schicht Dachpappe), Balken des Dachstuhls erneuert oder verstärkt, das Dach neu bebrettert und anschließend wieder mit zwei Lagen Dachpappe eingedeckt.

Neben den Arbeiten am Stofflager, wurden weitere Großbaustellen in Angriff genommen. Eine davon war das Dach der Schlosserei und der Schreinerei (frühere Lehrwerkstatt des BW Nördlingen). Auch hier kamen im Laufe der Jahre etliche Schichten Dachpappe zusammen, wodurch es schwer war verschiedene kleinere Undichtigkeiten zu lokalisieren. Eingedrungenes Wasser war teilweise zwischen den Schichten verlaufen.... In Folge eines Altschadens mussten Teile der Decke der Schreinerei neu gebaut und wieder verkleidet werden. Die schwierigen Arbeiten waren vom Frühjahr an bis in den September an etlichen Tagen im Gange. Mitte Oktober wurde dann das Dach neu eingedeckt. Um den Kompromiss aus Langlebigkeit, nicht allzu teuer, nicht zu schwer und unauffällig zu finden, entschied man sich schlussendlich für ein Blechdach. Unter Mithilfe eines Fachmanns und einiger Aktiven konnte diese Baustelle bis Anfang November abgeschlossen werden.

Ein besonderes Anliegen im Jahr 2018, war aber auch die optische Aufwertung des Museumsbetriebswerks, insbesondere das Neuverputzen des Lokschuppens (Trakt 2 und 3). Nachdem in den vergangenen Jahren bereits alle Tore in diesem Bereich erneuert werden konnten, wurde im November 2018 von einer Fachfirma der neue Putz aufgetragen. Außerdem wurden die Emailleschilder über den Schuppentoren und Teile der Dachrinne erneuert.

  • 181221-1001
  • 181221-1002
  • 181221-1003
  • 181221-1004
  • 181221-1005
  • 181221-1006
  • 181221-1007
  • 181221-1008

Simple Image Gallery Extended

aufgetragen. Auch wurden die Emailleschilder über den Toren und Teile der Dachrinne erneuert. aufgetragen. Auch wurden die Emailleschilder über den Toren und Teile der Dachrinne erneuert.

Actual News

 

+++

Opening Times Museum:

March and April 2019:
Saturdays: 12-16
Sundays and Bankholidays 10-17

November - February closed for winter.

+++

Nä. Termine / Next Events

Sat 02.02 - 07:00 - 21:00
In 17 Tagen:
Fahrt 901 - “Karwendel-Express” - E94 192
Sat 23.02 - 07:00 - 21:00
In 38 Tagen:
Fahrt 902: “Königssee” - 01 180
Sat 06.04 - 07:00 - 21:00
In 79 Tagen:
Fahrt 903: “Oberfranken” - 01 180