Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Bayerisches Eisenbahnmuseum

Aktuelles

29.08.2014 - Großer Andrang bei Jubiläumsfeier im Nördlinger Eisenbahnmuseum

Großes Dampflokfest begeisterte tausende Besucher

Am Wochenende 23. – 24. August 2014 hatte der Verein Bayerisches Eisenbahnmuseum e.V. doppelten Grund zum Feiern. Zum einen wurde das 45-jährige Vereinsbestehen und zum anderen das 125-jährige Jubiläum der Dampflok 7 „Füssen“, die im Jahre 1889 bei der Firma Krauss in München mit der Fabriknummer 2051 für die Localbahn AG gebaut wurde und derzeit die älteste betriebsfähige Regelspur-Dampflok in Deutschland ist, mit einem großen Dampflokfest gefeiert. Im Museumsbetriebswerk Nördlingen gab es wieder die Dampfatmosphäre, wie sie noch vor gut 60 Jahren herrschte, als das Bahnbetriebswerk Nördlingen noch planmäßig Dampflokomotiven beheimatete.

Mit einer gelungenen Veranstaltung feierte das Bayerische Eisenbahnmuseum in Nördlingen sein 45-jähriges Jubiläum. Im ehemaligen Bahnbetriebswerk Nördlingen waren bis zu 25 Dampflokomotiven versammelt, sieben davon in Betrieb. Zusammen mit den zahlreichen Sonderzügen wurde der gesamte Bahnhof wieder zum Leben erweckt und die Besucher konnten eine tolle Eisenbahnatmosphäre genießen. Die historische Elektrolokomotive E 63 02 konnte im Nördlinger Bahnhof im Rangierbetrieb erlebt werden.

Auch im Eisenbahnmuseum boten die Mitglieder des Jubelvereins ein kurzweiliges Programm an. Neben einer großen Fahrzeugschau u.a. mit 18 478, 44 381, 44 1424, 44 546, 50 0072, 52 8168, 57 3525, 38 3180, 89 837 und 94 1697 wurden auch verschiedene Dampfloks auf der Drehscheibe vorgestellt. So konnten die zahlreichen Besucher einen Ehrenlokführerschein auf der Jubilarin, der Dampflok 7 „FÜSSEN“ erwerben, auf dem Führerstand einer Diesellok mitfahren, den Lokmannschaften bei der Restaurierung ihrer Dampflokomotiven über die Schulter schauen oder an einer fachkundigen Führung durch die Fahrzeugsammlung teilnehmen. Im Lokschuppen schlugen die Herzen der Modellbahnfreunde höher. Neben einer Modellbahnschau in den Spurweiten I und O gab es in den historischen Gebäuden auch eine Modellbahnbörse. Zur Erholung war der Biergarten des Eisenbahnmuseums zwischen den historischen Lokomotiven geöffnet.

Über 3.000 Besucher konnte das Bayerische Eisenbahnmuseum an diesem Wochenende begrüßen, die ein tolles Eisenbahnfest erlebten. Viele zeigten sich begeistert von der gebotenen Veranstaltung, wie durch zahlreiche Bekundungen im Internet und gegenüber den Mitarbeitern des Eisenbahnmuseums bekannt wurde.

 

 

  • 140823-45_Jahre-20001
  • 140823-45_Jahre-20002
  • 140823-45_Jahre-20003
  • 140823-45_Jahre-20004
  • 140823-45_Jahre-20005
  • 140823-45_Jahre-20006
  • 140823-45_Jahre-20007
  • 140823-45_Jahre-20008
  • 140823-45_Jahre-20009
  • 140823-45_Jahre-20010

Simple Image Gallery Extended

 

 

12.08.2014 ‐ Neuer Museumsführer ab 23. August

Ab dem 23. August 2014 ist der neue Museumsführer des Bayerischen Eisenbahnmuseums erhältlich.
Unter dem Titel „Faszination Eisenbahn erlebe“ beschreibt dieses Buch kurz und verständlich die Geschichte von Bau, Einsatz und der Erhaltung der Fahrzeuge sowie die Vereinsgeschichte. Von allen Lokomotiven und den wichtigsten Wagen sind über 200 Fotos enthalten.
Den Museumsführer erhalten Sie zum Preis von 9,95 Euro in unserem Museumsladen bzw. unter Mail info@bayerisches‐eisenbahnmuseum.de. 

07.07.2014 - Feuerwehrübung am Bahnübergang Hainsfarth

„Schwerer Unfall an Bahnübergang: ein PKW von Güterzug mit Gefahrgut erfasst, Feuer am Bahndamm“ – was sich hochdramatisch liest, war zum Glück nur eine Übung für die Feuerwehren Oettingen und Hainsfarth mit Unterstützung der unserer BayernBahn GmbH.
Das angenommene Unfallszenario war dabei geradezu typisch für den Eisenbahnverkehr: Ein leichtsinniger Autofahrer versuchte am Abend des 7. Juli noch kurz vor einem Güterzug den Bahnübergang zwischen Oettingen und Hainsfarth zu queren. Dabei wurde sein PKW jedoch von der Diesellok erfasst und mitgeschleift, die Puffer bohrten sich in das Auto und klemmten die Insassen ein. Durch den Funkenflug der vom Lokführer noch eingeleiteten Schnellbremsung fing der Bahndamm Feuer, welches zur Gefahr für das geladene Gefahrgut im Kesselwaggon wurde.

Mehrere Trupps der Feuerwehren Oettingen und Hainsfarth machten sich nach Einweisung sofort an die Arbeit. Während die Besatzung des Oettinger Löschgruppenfahrzeuges 40/1 sich mittels hydraulischer Rettungsschere und Spreizer zum eingeklemmten Beifahrer im PKW vorarbeitete, verlegten Oettinger und Hainsfarther Wehrleute an beiden Seiten des Zuges Schlauchleitungen zur Brandbekämpfung. Teils unter schwerem Atemschutz gelang es zudem den gefährdeten Kesselwagen, beladen mit technischem Alkohol, ausreichend zu kühlen. Zeitgleich konnten der verletzte Lokführer sowie sein Beimann aus dem engen Führerstand der Diesellok geborgen werden. Unter den Augen der Oettinger Bürgermeisterin Wagner, des Hainsfarther Bürgermeisters Bodenmüller, dem Kreisbrandmeister Meyr, Vertretern unserer BayernBahn GmbH und einigen Schaulustigen konnten die Floriansjünger dabei ihre Professionalität unter Beweis stellen.

Der Zug, eine Rangierdiesellok der Baureihe V60 mit einem für diese Strecke typischen Güterzug aus zwei geschlossenen Güterund einem Kesselwagen, wurde von unserer BayernBahn GmbH samt Personal kostenlos den beiden Feuerwehren zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen einer anschließenden Feierstunde im Gerätehaus der ausrichtenden Feuerwehr Hainsfarth wurde unser Engagement durch die beiden Bürgermeister sowie die Kommandanten der Feuerwehren aus Hainsfarth und Oettingen gewürdigt. Neben der Erhöhung Handlungssicherheit der Rettungskräfte dienen derartige Übungen auch zur Verbesserung unseres innerbetrieblichen Notfallmanagements sowie zur Verbesserung unserer Kontakte zu den örtlichen Rettungskräften. 

  • 140707-Uebung-I001
  • 140707-Uebung-I002
  • 140707-Uebung-I003
  • 140707-Uebung-I004

Simple Image Gallery Extended

 

 

14.07.2014 - 12. Rieser Young- und Oldtimertreffen im Nördlinger Eisenbahnmuseum

Das diesjährige Rieser Young- und Oldtimertreffen, das am Sonntag, 13. Juli 2014 bereits zum 12. Mal im Bayerischen Eisenbahnmuseum in Nördlingen stattfand, war trotz der weniger guten Wetteraussichten ein voller Erfolg.

Nach dem das Wetter sich anders entwickelte als angekündigt, erlebte die Oldtimer-Ausstellung auf dem Museumsgelände einen wahren Besucheransturm. Hunderte von Besuchern interessierten sich für die über 125 Young- und Oldtimer, die sowohl aus der Region kamen als auch eine weite Anreise hatten. Das Angebot reichte von einem Wanderer W10 aus dem Jahr 1927 über eine BMW Dixi aus dem Jahr 1928 bis zum Opel Manta. Außerdem gab es eine Vielzahl an historischen Motorrädern und Nutzfahrzeugen zu bewundern.

Neben der wechselnden Oldtimerausstellung war die größte Sammlung historischer Schienenfahrzeuge in Süddeutschland zu besichtigen. Außerdem konnten die Besucher an fachkundigen Führungen für Erwachsene und Kinder teilnehmen. Diese vermittelten, wie schwer die Arbeit der Eisenbahner in vergangenen Zeiten war und gab einen Einblick in die bayerische bzw. Rieser Eisenbahngeschichte.

Zusätzlich zum Programm im Eisenbahnmuseum fanden an diesem Sonntag auch Dampfzugfahrten nach Gunzenhausen statt. Der Seenland-Express, der das Nördlinger Ries mit dem Fränkischen Seenland verbindet, befuhr die im Jahre 1849 als Teil der Ludwigs-Süd-Nord-Bahn eröffnete Bahnstrecke von Nördlingen über Oettingen und Wassertrüdingen nach Gunzenhausen, das direkt am Altmühlsee liegt. Zuglokomotive der Pendelzüge war die 1939 gebaute Dampflokomotive 41 1150.

 

  • 140713-Oldtimer-I001
  • 140713-Oldtimer-I002
  • 140713-Oldtimer-I003
  • 140713-Oldtimer-I004

Simple Image Gallery Extended

27.06.2014 - Kessel der Dampflok 2 „Emma“ in Nördlingen eingetroffen

Die Lok ist damit - wenn auch in Einzelteilen - komplett in Nördlingen.

 

  • 140627-Lok_2_Emma-I001
  • 140627-Lok_2_Emma-I002
  • 140627-Lok_2_Emma-I003
  • 140627-Lok_2_Emma-I004

Simple Image Gallery Extended

Aktuell

23.2.2019: Dampfzug Königssee mit 01 180:
Nördlingen-Augsburg-München-Freilassing-Berchtesgaden
Plätze frei, buchen Sie jetzt!

+++

Öffnungszeiten Museum:

Ab März 2019:
Samstag, Sonn- und Feiertage
10-17 Uhr

November - Februar Winterpause.

+++

Nä. Termine / Next Events

Sa 23.02 - 07:00 - 21:00
In 0 Tagen:
Fahrt 902: “Königssee” - 01 180
Sa 06.04 - 07:00 - 21:00
In 41 Tagen:
Fahrt 903: “Oberfranken” - 01 180
Fr 19.04 - 10:00 - 17:00
In 54 Tagen:
Dampfsaisoneröffnung (Ostern 2019)
Sa 20.04 - 10:00 - 17:00
In 55 Tagen:
Dampfsaisoneröffnung (Ostern 2019)
So 21.04 - 08:00 - 17:00
In 56 Tagen:
Dampfzug Seenland - Express: Nördlingen - Wassertrüdingen - Gunzenhausen
So 21.04 - 10:00 - 17:00
In 56 Tagen:
Dampfsaisoneröffnung (Ostern 2019)
Mo 22.04 - 08:00 - 17:00
In 57 Tagen:
Dampfzug Seenland - Express: Nördlingen - Wassertrüdingen - Gunzenhausen
Mo 22.04 - 10:00 - 17:00
In 57 Tagen:
Dampfsaisoneröffnung (Ostern 2019)
Mi 01.05 - 08:00 - 17:00
In 66 Tagen:
Fahrt 904: “Chiemsee” - 01 066
So 05.05 - 08:00 - 17:00
In 70 Tagen:
Seenland - Express: Nördlingen - Wassertrüdingen - Gunzenhausen