Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Bayerisches Eisenbahnmuseum

Aktuelles

8.11.2016 - Ein Hauch von Hollywood auf der Romantischen Schiene

Für das Filmprojekt „Babylon Berlin“ als gemeinsame Produktion von ARD und SKY wurde Anfang des Jahres bundesweit nach einem Eisenbahnverkehrsunternehmen mit historischem Fahrzeugpark gesucht, der auch die nötigen logistischen Anforderungen erfüllen konnte. Grund waren die umfangreichen Eisenbahnszenen, die in den zwei Staffeln zu je acht 45-minütigen Folgen vorkommen. Grundlage für die insgesamt mit 40 Millionen budgetierte Produktion ist Volker Kutschers Roman "Der nasse Fisch", der im brodelnden Berlin der zwanziger Jahre spielt. Die in Nördlingen ansässige BayernBahn kam hier als verlässlicher Partner mit ihren einerseits historischen Fahrzeugen, andererseits aber mit ihrer aus dem Güterverkehr professionellen Unternehmensstruktur sprichwörtlich „zum Zug“.

Unter Leitung des Starregisseurs und Bambi Gewinners Tom Tykwer war eine Dampflok aus Nördlingen für insgesamt vier Wochen an verschiedenen Drehorten in Nordrhein-Westfalen für Filmaufnahmen im Einsatz, bevor am 01. November zusätzliche Aufnahmen auf der Romantischen Schiene zwischen Nördlingen und Feuchtwangen gedreht wurden. Grund für den relativ kurzfristigen Umzug nach Bayern war, dass im Ruhrgebiet keine private Eisenbahninfrastruktur verfügbar war, deren Zustand eine ausreichende Geschwindigkeit zuließ und gleichzeitig den Motivvorstellungen entsprach. Zwischen Dinkelsbühl und Feuchtwangen wurde man letztlich fündig – im Bereich der Wörnitz und dem Pfaffenholz wurden am vergangenen Dienstag Fahraufnahmen des Dampfzuges gedreht. Neben einem Stuntteam kam dabei auch ein Hubschrauber zum Einsatz, um Zug und Landschaft best möglich einzufangen.

Nach beinahe fünf Wochen am Stück ist das Feuer in der Lok inzwischen erloschen und Lokführer Stefan Marganitz und sein Heizer Max Gampfer gehen wieder ihrer normalen Arbeit nach. Während des Einsatzes hat die über 70 Jahre alte Lok etwa 300m³ Wasser verdampft, für die der Heizer gut 60t Kohle verfeuern musste.

Die Aufnahmen sind vstl. 2017 auf Sky und 2018 in der ARD zu sehen.

  • DSCF0008-2

Simple Image Gallery Extended

Aktuell

 

+++

Das Programm für 2018 ist beendet.

Wir Danken für Ihre Unterstützung und freuen uns auf ein spanndes Jubiläumsjahr 2019!

Bis dahin wünschen wir allen Freunden frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2019!

+++

6.1.2019: Eisenbahn für Groß und Klein. Das Museum ist von 10-17 Uhr geöffnet. Inkl. Modellbahnschau des MEC.

+++

Öffnungszeiten Museum:

Ab März 2019:
Samstag: 12-16 Uhr
Sonn- und Feiertag 10-17 Uhr

November - Februar Winterpause.

+++

Nä. Termine

So 06.01 - 10:00 - 17:00
In 18 Tagen:
Eisenbahn für Groß und Klein am Dreikönigstag
Sa 02.02 - 07:00 - 21:00
In 44 Tagen:
Fahrt 901 - “Karwendel-Express” - E94 192
Sa 23.02 - 07:00 - 21:00
In 65 Tagen:
Fahrt 902: “Königssee” - 01 180