Bayerisches Eisenbahnmuseum

Aktuelles

An Pfingsten 2016 Volldampf auf der Ludwigs-Süd-Nord-Bahn (Nördlingen - Gunzenhausen)

Pfingstausflug mit dem Dampfzug auf der Strecke Nördlingen – Oettingen – Wassertrüdingen - Gunzenhausen

Erinnern Sie sich an die Dampflokzeit, an die Dampfrösser, die im 19. und 20. Jahrhundert ganze Generationen fasziniert haben? Das Bayerische Eisenbahnmuseum e.V. (BEM) stellt die Lokomotiven von einst nicht nur in seinem Nördlinger Eisenbahnmuseum aus, sondern zeigt sie auch im Betrieb. Am Pfingstsonntag, 15. Mai 2016 und Pfingstmontag, 16. Mai 2016 ist die Schnellzugdampflok 01 180 mit dem Seenland-Express unterwegs. Bei dieser Fahrt erleben die Fahrgäste einen Pfingstausflug der besonderen Art.

Der Seenland-Express erbindet das Nördlinger Ries mit dem Fränkischen Seenland. Dabei befährt der Dampfzug die im Jahre 1849 als Teil der Ludwigs-Süd-Nord-Bahn eröffnete und sanft in die Landschaft eingebettete Bahnstrecke von Nördlingen über Oettingen und Wassertrüdingen nach Gunzenhausen, das direkt am Altmühlsee liegt.

Die Dampfzüge, die voraussichtlich von der 1936 gebauten und 2300 PS starken Dampflokomotive 01 180 gezogen werden, pendeln nach folgendem Fahrplan:

Nördlingen ab 10.20 Uhr, 15 Uhr;
Oettingen ab 10.40 Uhr, 15.20 Uhr;
Wassertrüdingen ab 11 Uhr; 15.40 Uhr;
Gunzenhausen an 11.20 Uhr, 16 Uhr.

Gunzenhausen ab 11.50 Uhr, 16.30 Uhr;
Wassertrüdingen ab 12.10 Uhr, 16.50 Uhr;
Oettingen ab 12.30 Uhr, 17.10 Uhr;
Nördlingen an 12.50 Uhr, 17.30 Uhr.

Fahrkarten für die Pendelzüge nach Gunzenhausen sind am Fahrtag beim Schaffner erhältlich. Fahrräder werden kostenlos mitgenommen.

Außerdem kann man am Pfingstwochenende auch die umfangreiche Fahrzeugsammlung des BEM besichtigen. Über 200 Fahrzeuge vermitteln einen Überblick über die Vielfalt des Bahnbetriebs früherer Zeiten in Bayern. Die bekanntesten Exponate sind die 1889 gebaute Dampflok FÜSSEN und die 1918 gebaute bayerische Schnellzugdampflok S 3/6 3673 der Königlich Bayerischen Staatsbahn. Außer diesen Lokomotiven sind auch alle weiteren Fahrzeugepochen im BEM vertreten. Der umfangreiche Wagenpark des Museums reicht vom denkmalgeschützten Lokalbahnwagen aus dem Jahr 1903 bis hin zum Schnellzugwagen der 1960er Jahre.

Das Museum hat am Pfingstwochenende (14. – 16. Mai 2016) von 10 – 17 Uhr seine Tore für alle interessierten Besucher geöffnet.

Weitere Informationen unter
Bayerisches Eisenbahnmuseum e.V.
Am Hohen Weg 6a, 86720 Nördlingen
Tel. 09083/340, Fax 09083/388,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • 160515-PrN-1001
  • 160515-PrN-1002

Simple Image Gallery Extended

 

VT2E-Triebwagen fahren am 24. April 2016 auf der Strecke Nördlingen – Dinkelsbühl – Feuchtwangen

 Nostalgiezüge auf der Romantischen Schiene® unterwegs

 Am Sonntag, 24. April 2016 sind Nostalgiezüge des Bayerische Eisenbahnmuseum e.V. auf der "Romantischen Schiene®" unterwegs. Die Züge verbinden die Reichsstädte Nördlingen, Dinkelsbühl und Feuchtwangen. Weitab von großen Straßen schlängelt sich die Strecke durch die abwechslungsreiche Landschaft entlang von Seen und durch kleine Wälder. Kurze Aufenthalte in den kleinen Zwischenbahnhöfen lassen keine Langeweile aufkommen und vermitteln einen kleinen Eindruck von der Ruhe und Beschaulichkeit, wie sie früher auf den kleinen Nebenbahnen herrschte. Hier können die Fahrgäste ein Stück von Ludwig Thoma´s Localbahn erleben!

Bei diesen Fahrten kommen an diesem Sonntag zwei dieselelektrische Triebwagen der Baureihe VT2E zum Einsatz. Sie tauschten nach 40 Jahren Einsatzzeit im Hamburger Nahverkehr den Hafen und die Reeperbahn gegen historische Altstädte und idyllische Landschaften. Durch den Ankauf der beiden 1976 gebauten Triebwagen VT2.39 und VT2.42 durch die BayernBahn GmbH entkamen sie nur knapp dem Schneidbrenner. Seit Mitte März 2016 sind sie nun im Bahnbetriebswerk Nördlingen stationiert.

Die Nostalgiezüge fahren nach folgendem Fahrplan:

Nördlingen ab 10.20 Uhr, 14.20 Uhr;
Dinkelsbühl ab 11.20 Uhr, 15.20 Uhr;
Feuchtwangen an 11.40 Uhr, 15.40 Uhr.

Feuchtwangen ab 12.00 Uhr, 16.00 Uhr;
Dinkelsbühl ab 12.35 Uhr, 16.35 Uhr;
Nördlingen an 13.25 Uhr, 17.25 Uhr.

In den Nostalgiezug kann in Nördlingen, Wallerstein, Marktoffingen, Fremdingen, Wilburgstetten, Dinkelsbühl, Schopfloch und Feuchtwangen zugestiegen werden. Fahrkarten sind am Fahrtag beim Schaffner erhältlich. Fahrräder werden kostenlos in geringer Stückzahl mitgenommen.

Außerdem kann man an diesem Tag auch die umfangreiche Fahrzeugsammlung des Bayerischen Eisenbahnmuseum besichtigen. Das Eisenbahnmuseum hat von März bis Oktober an Sonn- und Feiertagen von 10 - 17 Uhr seine Tore für alle interessierten Besucher geöffnet.

Weitere Informationen unter:

Tel. 09083/340, Fax 388
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


  • 160424-PrN-2001
  • 160424-PrN-2002

Simple Image Gallery Extended

Dampfsonderzug nach Lindau am 1. Mai 2016

Bereits traditionell bietet das Bayerische Eisenbahnmuseum Nördlingen e.V. am Maifeiertag einen Sonderzug nach Lindau am Bodensee an. Die beiden Zugteile starten in München und Nördlingen und werden in Buchloe vereinigt. Aufgrund einer Steckensperrung bei Oberstaufen verkehrt der vereinigte Zug in diesem Jahr allerdings nicht über die klassische Allgäubahn, sondern über die nicht weniger reizvolle Strecke Memmingen-Leutkirch-Hergatz.
Aufgrund der Umleitung über die steigungsreiche und mit vergleichsweise engen Bögen trassierte Strecke erfolgt die Bespannung in diesem Jahr vstl. wieder mit 41 1150. Der Flügelzug ab München wird mit einer historischen Diesellok der Baureihe V100 bespannt.
Der vstl. 4-stündige Aufenthalt in Lindau steht zur freien Verfügung. Hier läd die Uferpromenade am Hafen zum Verweilen ein. Ebenso sind Rundfahrten auf dem Bodensee oder ein Bummel durch die historische Altstadt möglich.
 
Der vorliegenden Fahrplanentwurf sieht eine maximale Zuglänge von knapp 350m und einem Gesamtgewicht von 570 t vor. Mit Ihrer Anmeldung tragen Sie dazu bei, dass die 1939 gebaute Dampflok 41 1150 ihre Leistungsfähigkeit vor diesem schweren Zug analog 2015 erneut unter Beweis stellen kann.
 
Eindrücke vom Bodensee-Express 2015 finden Sie u.a. hier:
 
YouTube
 
 
Der Zug verkehrt nach folgendem Fahrplan:
Nördlingen ab 07:00 Uhr
Donauwörth ab 08:13 Uhr
Augsburg ab 08:56
Buchloe ab 09:55 Uhr
Lindau an 12:45 Uhr
 
Lindau ab 16:47 Uhr
Buchloe an 20:04
Augsburg an 20:46 Uhr
Donauwörth an 21:24 Uhr
Nördlingen an 22:18 Uhr
 
München-Pasing ab 08:30 Uhr
Geltendorf ab 08:56
 
Geltendorf an 20:40 Uhr
München-Pasing an 21:12
 
Weitere Informationen und Anmeldung:
 
BayernBahn Buchungsservice
Tel. 09081/27282-61,
Fax 09081/27282-63
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bayerisches-eisenbahnmusem.de
 
 
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und wünschen Ihnen eine schöne Reise.

 

  • 150920-Maerklin-I006
  • 151018-Update-103
  • 160216-Allgaeu-I002
  • 160216-Allgaeu-I004

Simple Image Gallery Extended

16.2.2016 - Triebwagenhalle verlängert

In den letzten Wochen wurde die Triebwagenhalle (Langhaus) des Bayerischen Eisenbahnmuseums verlängert. Mit dieser Verlängerung konnten die Werkstatt- und Hallenflächen erweitert werden.

 

  • 160215-Langhaus-I001
  • 160215-Langhaus-I002
  • 160215-Langhaus-I003
  • 160215-Langhaus-I004

Simple Image Gallery Extended

16.02.2016 - Allgäu-Express nach Oberstdorf

Am 13. Februar 2016 waren wir wieder mit einem Sonderzug in die Alpen unterwegs. Ziel in diesem Jahr war der traditionsreiche Wintersportort Oberstdorf im Allgäu.

Mit zwei Sonderzügen ging es ab Nördlingen (mit der Diesellok 212 284) bzw. München (mit der Dampflok 41 1150) in das winterliche Allgäu. Über Buchloe, wo die beiden Züge vereint wurden, und Kempten gelangte der mit der Dampflokomotive 41 1150 bespannte vereinte Zug nach Immenstadt. Ab hier brachte die 212 284 den Sonderzug nach Oberstdorf. Die Dampflokomotive musste leider in Immenstadt bleiben, da die Weiterfahrt aufgrund der zu hohen Achslast der Lokomotive untersagt wurde.

Der Aufenthalt in Oberstdorf stand zur freien Verfügung. Sehenswürdigkeiten wie die historische Altstadt, die imposante Breitachklamm, die Skiflugschanze oder eine Fahrt auf das 2224 m hohe Nebelhorn haben keine Langeweile aufkommen lassen.

Aufdem Rückweg ging es zunächst mit der Diesellok nach Immenstadt, wo der Sonderzug von 41 1150 empfangen wurde. Ab hier übernahm die Dampflok den Zug und brachte ihn nach Buchloe. In Buchloe wurde der Zug geteilt. Ab hier ging es mit Dampf zurück nach Nördlingen und mit der Diesellok wieder nach München.

  • 160216-Allgaeu-I001
  • 160216-Allgaeu-I002
  • 160216-Allgaeu-I003
  • 160216-Allgaeu-I004
  • 160216-Allgaeu-I005
  • 160216-Allgaeu-I006

Simple Image Gallery Extended

 

Aktuell

 

 

+++

Öffnungszeiten Museum 2017:

September:

Dienstag - Samstag von 12 - 16 Uhr
Sonntags von 10 - 17 Uhr 

Oktober:

Samstags von 12 - 16 Uhr 
Sonntags von 10 - 17 Uhr 

+++

Buchen Sie unsere Fernfahrten 2017 jetzt über das Buchungsformular (Link)

+++

Fernfahrtenprogramm 2017 steht zum Download (pdf) bereit

+++

BEM Jahresprogramm 2017 (Museum + Museumsbahn) steht zum Download (pdf) bereit

+++

Nä. Termine

So 24.09 - 09:35 - 18:10
In 3 Tagen:
Ausfall Museumsbahn Romantische Schiene: Nördlingen - Dinkelsbühl - Feuchtwangen - Dombühl (Triebwagenbetrieb)
Fr 29.09 - 17:00 - 0:00
In 8 Tagen:
Rieser Eisenbahnnostalgienacht
Sa 07.10 - 09:00 - 17:00
In 16 Tagen:
11. Rieser Eisenbahnerlebnistage
So 08.10 - 09:00 - 17:00
In 17 Tagen:
11. Rieser Eisenbahnerlebnistage
So 08.10 - 10:20 - 17:30
In 17 Tagen:
Museumsbahn Seenland-Express Nördlingen – Gunzenhausen (Dampfbetrieb)
So 15.10 - 10:00 - 17:20
In 24 Tagen:
Museumsbahn Landshut-Neuhausen (Dampfbetrieb)
Sa 21.10 - 07:00 - 21:00
In 29 Tagen:
Franken-Express II
Sa 21.10 - 08:00 - 20:00
In 30 Tagen:
Franken-Express I
So 29.10 - 09:35 - 18:10
In 38 Tagen:
Ausfall Museumsbahn Romantische Schiene: Nördlingen - Dinkelsbühl - Feuchtwangen - Dombühl (Dampfbetrieb)
Sa 02.12 - 07:00 - 22:00
In 72 Tagen:
Christkindl-Express

Impressum & Intern