Bayerisches Eisenbahnmuseum

Aktuelles

16.12.2015 - Neue Dampflok in Nördlingen

91 406 bereichert die Sammlung des Bayerischen Eisenbahnmuseums in Nördlingen

Mit der Dampflokomotive 91 406 ist am 15. De-zember ein neues Ausstellungsstück in die Sammlung des Bayerischen Eisenbahnmuseums in Nördlingen gelangt. Damit geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung, waren doch Lokomotiven dieser – ehemals preußischen Baureihe T 9.3 – Jahrzehnte im Bahnbetriebswerk Nördlingen stationiert und überwiegend im Rangierdienst in der Lokeinsatzstelle Donauwörth sowie auf den von Nördlingen ausgehenden Bahnen nach Dombühl, Gunzenhausen/Pleinfeld und Wemding im Einsatz. 91 406 hatte es nach dem 2. Weltkrieg nach Finnland verschlagen – nun wurde die Lok nach Deutschland zurückgeholt.

Die T 9.3 der Preußischen Staatseisenbahnen waren Tenderlokomotiven, die sowohl im Personenzug- wie auch im Güterzugverkehr verwendet wurden. Es wurden für die verschiedenen Staats- und Privatbahnen insgesamt ca. 2770 Lokomotiven gebaut.

Für den Verschubdienst in Nördlingen und Donauwörth standen dem Bw Nördlingen stets mindestens drei Loks der BR 91 (pr T 9.3 ) gleichzeitig zur Verfügung.

91 406 ist bei der Lokomotivfabrik Schichau in Elbing (Ost-preußen) im Jahr 1902 mit der Fabriknummer 1184 gebaut worden. Die Lok ging unter der Nummer 1836 an die Königliche Eisenbahndirektion (KED) Magdeburg. 1906 wurde sie zur „7235 Magdeburg“ umgezeichnet. Nach Gründung der Deutschen Reichsbahngesellschaft erhielt sie 1925 die Nummer 91 406 zugeteilt. 1930/31 wurden die westlichen Teile der RBD Magdeburg der RBD Hannover zugeschlagen; damit gehörte das Bw Braunschweig Hbf, welches die 91 406 beheimatete, nun zum Bezirk Hannover. Im Jahre 1935 hatte man die Lok dann an die private Neukölln-Mittenwalder Eisenbahn südlich Berlins verkauft, wo sie dann 1943 oder 1944 einen Bombentreffer erlitt und abgestellt werden musste. Die notwendigen Reparaturen sollten im besetzten Belgien bei der Lokfabrik Société Anonyme la Métallurgique in Tubize erfolgen, wo die Maschine jedoch von der vorrückenden Frontlinie quasi überrollt wurde und schließlich in Belgien verblieb.

1949 gab es in Tubize eine Anfrage der finnischen Papier-fabrik Yhtyneet Paperitehtaat Valkeakoski zum Kauf zweier Rangierlokomotiven. Die Wahl fiel auf Loks der Reihe 91, darunter unsere 91 406. Nach der sogleich begonnenen Instandsetzung erfolgte im Mai 1949 die Ablieferung an den Besteller, in fünf Kisten verpackt und per Seeschiff verfrachtet. Bis 1965 blieb die Maschine im täglichen Einsatz und wurde dann unter Dach für ein geplantes finnisches Eisenbahnmuseum hinterstellt. Nachdem die Lok aber nicht finnischen Ursprungs war, nahm man von der geplanten Erhaltung vor ort Abstand und bot die Lok auf dem europäischen Markt Interessenten an. Dank der Initiative der beiden Initiatoren des Projektes, Andreas Braun und Peter Bitterle, erhielt das Bayerische Eisenbahnmuseum in Nördlingen schließlich den Zuschlag.

„Insgesamt befindet sich die Lok in einem ausgezeichneten Erhaltungszustand“, so Andreas Braun, Mitinitiator des Projekts. „Wichtig ist für uns, dass dieses wertvolle Stück in der Nördlinger Sammlung eine dauerhafte Zukunft bekommt. Zunächst wird die Lok, die in einigen Details finnisch umgebaut wurde, wieder eingedeutscht. Über eine betriebsfähige Aufarbeitung ist aktuell noch nicht entschieden – wir hoffen aber, auch dieses Ziel in naher Zukunft zu erreichen“, so Braun weiter.

Am Drei-Königs-Tag im Januar 2016 wird die Lok im Rahmen der Veranstaltung „Eisenbahn für Groß und Klein am Drei-Königs-Tag“ erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Eisenbahnmuseum ist an diesem Tag von 10 – 17 Uhr geöffnet.

 

  • 151216-update_91_406-201
  • 151216-update_91_406-202
  • 151216-update_91_406-203
  • 151216-update_91_406-204
  • 151216-update_91_406-205
  • 151216-update_91_406-206
  • 151216-update_91_406-207
  • 151216-update_91_406-208

Simple Image Gallery Extended

8.12.2015 - Nikolaus im Nördlinger Ries unterwegs

Am Nikolaustag, 6. Dezember 2015, waren die Nikolaus-Dampfzüge im Nördlinger Ries unterwegs. Die Nikolauszüge befuhren die Bahnstrecke von Nördlingen über Oettingen und Wassertrüdingen nach Gunzenhausen. Sie wurden von der 1928 bei der Firma L. Schwartzkopff in Berlin gebauten Schnellzugdampflok 01 2066-7, die heute die älteste betriebsfähige Dampflok der Baureihe 01 ist, gezogen. Während des Aufenthaltes in Nördlingen konnten die Fahrgäste den dortigen Weihnachtsmarkt besuchen. Für die kleinen Fahrgäste stieg der Nikolaus zu und hatte für sie eine kleine Überraschung dabei.

 

  • 151208-update-1002
  • 151208-update-1003
  • 151208-update-1004
  • 151208-update-1005
  • 151208-update-1006
  • 151208-update-1007

Simple Image Gallery Extended

28.11.2015 - Fernfahrtenprogramm 2016 online

Das Fernfahrtenprogramm 2016 ist online und steht zum Download bereit (klick auf das Bild).

Der Terminkalender wird in den kommenden Tagen und Wochen aktualisiert.

BayBa 2016 kl

Version zum Ausdrucken und falten hier (Link).

25.11.2015 - BEM-Jahresprogramm 2016 online

Das BEM Jahresprogramm für 2016 stehen nun zum Download bereit.

Der Kalender wird in den kommenden Wochen aktualisiert. Viel Vergnügen bei der Lektüre und wir hoffen, für jeden Geschmack wieder etwas im Programm zu haben.

Klicken Sie auf das Bild um das jeweilige PDF zu öffnen:

BEM 2016

18.11.2015 - Bayerische S 3/6 3673 wird mit Ihrer Hilfe wieder fahren - Fortschritte bei der Kesselinstandsetzung

Am 14. November 2015 konnte wieder ein größerer Schritt in der Aufarbeitung der 18 478 gegangen werden. Nach Ablauf der Kesselfristen im Frühsommer 2014 wurden einige Arbeiten fällig. Unter anderem musste ein Großteil der Kesselrohre ersetzt werden.

Die S 3/6 3673 wurde 1918 bei J.A. Maffei in München unter der Fabriknummer 4536 gebaut und ist seitdem DIE Lok für den edlen Schnellzugverkehr. Mit ihrem Vierzylinder-Verbundtriebwerk zählt sie unter Kennern zu einer der technisch wie optisch gelungensten Maschinen der Eisenbahngeschichte.

Nachdem sie zur Deutschen Reichsbahn gekommen war, erhielt sie 1925 die Nummer 18 478, welche sie bis zu ihrer Ausmusterung 1960 behielt. Nach vielen Jahren Einsatz vor Luxuszügen wie dem Orient-Express oder Rheingold wurde die S 3/6 schließlich in den 1960er Jahren durch neue Lokomotiven der Diesel- und E-Traktion ersetzt. Bevor sie 1993 als Leihgabe ins Bayerische Eisenbahnmuseum nach Nördlingen kam, hatte sie ab 1962 bei dem Schweizer Ingenieur Serge Lory eine Bleibe. Von 1993 bis 1996 wurde sie in Nördlingen betriebsfähig aufgearbeitet, um dann mit 01 066 auf die berühmte Märklin-Tour zu gehen. 1997 konnte das BEM schließlich käuflich erwerben. Seitdem gab es viele schöne Sonderfahrten mit zahlreichen Fahrgästen. Im Mai 2014 musste sie wegen Kesselfristablauf abgestellt werden. Um die weiteren Arbeiten, unter anderem am Fahrwerk stemmen zu können, sind wir auf Spenden angewiesen.

Das Bayerische Eisenbahnmuseum Nördlingen e.V. verfolgt das Ziel, die Lok spätestens zu ihrem 100. Geburtstag im Jahr 2018 wieder unter Dampf zeigen zu können!

Auch Sie können helfen, dieses Ziel zu erreichen:

-      Wir freuen uns über jeden der zu uns kommt, um ehrenamtlich aktiv zu werden!

-      Wir sind aber auch auf Spenden angewiesen, um dieses Ziel zu erreichen.
Ihre Spende ist beim Finanzamt steuerlich abzugsfähig. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine Bescheinigung über den gespendeten Betrag zu.

Wenn Sie die Aufarbeitung der S 3/6 3673 (18 478) durch eine Spende unterstützen wollen, können Sie diese auf folgendes Konto überweisen:

Sparkasse Nördlingen

Bankleitzahl: 72250000

Konto: 473694

IBAN: DE 0372250000473694

BIC: BYLADEM1NLG

Stichwort: Aufarbeitung 18 478

Hinweis:

Für die Zusendung der Spendenquittung teilen Sie uns bitte Ihre vollständige Postanschrift mit.

  • 151118-Update-101
  • 151118-Update-102
  • 151118-Update-103
  • 151118-Update-104

Simple Image Gallery Extended

Nä. Termine

So 25.06 - 09:35 - 18:10
In 2 Tagen:
Ausfall Museumsbahn Romantische Schiene
So 02.07 - 10:00 - 17:20
In 9 Tagen:
Museumsbahn Landshut-Neuhausen (Diesekzugbetrieb)
So 09.07 - 10:00 - 17:00
In 16 Tagen:
15. Rieser Young- und Oldtimertreffen
So 09.07 - 10:20 - 17:30
In 16 Tagen:
Museumsbahn Seenland-Express Nördlingen – Gunzenhausen (Dampfbetrieb)
So 16.07 - 09:35 - 18:10
In 23 Tagen:
Ausfall Museumsbahn Romantische Schiene: Nördlingen - Dinkelsbühl - Feuchtwangen - Dombühl (Dampfbetrieb)
So 23.07 - 09:35 - 18:10
In 30 Tagen:
Ausfall Museumsbahn Romantische Schiene: Nördlingen - Dinkelsbühl - Feuchtwangen - Dombühl (Triebwagenbetrieb)
So 13.08 - 10:00 - 17:00
In 51 Tagen:
16. Rieser Teddybärentage
So 13.08 - 10:20 - 17:30
In 51 Tagen:
Museumsbahn Seenland-Express Nördlingen – Gunzenhausen (Dieselzugbetrieb)
Sa 26.08 - 09:00 - 17:00
In 64 Tagen:
Rieser Dampftage
So 27.08 - 09:00 - 17:00
In 65 Tagen:
Rieser Dampftage

Impressum & Intern