Bayerisches Eisenbahnmuseum

Aktuelles

13.10.2013 - Hochzeitsgesellschaft feierte mit dem BEM

Am 7. September 2013 feierte eine Hochzeitsgesellschaft mit dem Bayerischen Eisenbahnmuseum. Am Mittag fuhr sie mit einem Dampfsonderzug auf der Romantischen Schiene® von Nördlingen nach Dinkelsbühl und zurück. Im Anschluss an die Sonderfahrt gab es im Eisenbahnmuseum eine Kaffeetafel.

  • 130907-Hochzeit-101
  • 130907-Hochzeit-103
  • 130907-Hochzeit-104
  • 130907-Hochzeit-105

Simple Image Gallery Extended

NEUER TERMIN: Museumsbahn Landshut: 20.10.2013

TERMINVERSCHIEBUNG: Aus betrieblichen Gründen ist der nächste Fahrtag auf der Museumsbahn Landshut - Neuhausen am 20. Oktober 2013 (am 13.10.2013 finden keine Fahrten statt).

28.8.2013 - Feriendampftage

Großes Dampflokfest begeisterte Besucher

Traditionell fanden am letzten Augustwochenende, 24. - 25. August 2013, im Bayerischen Eisenbahnmuseum in Nördlingen die diesjährigen Feriendampftage statt. Nach schönem Wetter am Samstag, meinte es der Wettergott am Sonntag nicht gut: er ließ es den ganzen Tag regnen. Trotz des Wetters waren beinahe 2000 Museumsbesucher und Fahrgäste vom gebotenen Erlebnis begeistert. An beiden Tagen wurde ein umfang- und abwechslungsreiches Programm angeboten, bei dem Bahnbetriebswerk und Bahnhof wieder mit dem Leben früherer Zeiten gefüllt war.

Die Dampftage waren der würdige Rahmen für die erste betriebsfähige Präsentation der historischen Elektrolokomotive E 63 02. Die E 63 konnte vor passenden Wagengarnituren im Nördlinger Bahnhof im Rangierbetrieb erlebt werden. Als besonderes Schmankerl waren von der 123 Jahre alten Lokalbahnlok bis zur mächtigen Güterzuglok der Baureihe 44 an diesem Wochenende pro Tag 6 Dampflokomotiven auf dem Museumsgelände unter Dampf. Ein einmaliges Erlebnis, nicht nur für die kleinen Besucher. Neben einer großen Fahrzeugschau u.a. mit 18 478, 44 381, 44 1424, 44 546, 50 0072, 52 8168, 57 3525, 38 3180 und 94 1697 wurden auch verschiedene Dampfloks auf der Drehscheibe vorgestellt. Außerdem konnte an beiden Tagen den Lokpersonalen beim Restaurieren und Bekohlen ihrer Loks über die Schulter geschaut werden. Eine Mitfahrt auf dem Führerstand einer Diesellok oder der Erwerb des Ehrenlokführerscheins auf einer der kleinen Dampflokomotiven FÜSSEN oder RIES waren sehr beliebte Angebote. Für Freunde der Modelleisenbahn gab es im Lokschuppen eine kleine Modellbahnbörse und eine Modellbahnschau des MEC Nördlingen in den Spurweiten I und HO. Zusätzlich waren am 25. August 2013 auch die Dampfzüge auf der Romantischen Schiene® unterwegs sein. Die Züge wurden von der 52 8168 gezogen. Hier konnten die Fahrgäste ein Stück von Ludwig Thoma´s Localbahn erleben.

  • 130828-Update-101
  • 130828-Update-102
  • 130828-Update-103
  • 130828-Update-104
  • 130828-Update-105
  • 130828-Update-106
  • 130828-Update-107
  • 130828-Update-108
  • 130828-Update-109
  • 130828-Update-110

Simple Image Gallery Extended

22.08.2013 - Geländekauf unter Dach und Fach

Anfang dieses Jahres konnte der Kaufvertrag für das 35.000 Quadratmeter große Museumsgelände, seit 1985 zunächst von der Deutschen Bundesbahn gepachtet bzw. gemietet, unterschrieben werden.

Nach jahrelangen und zähen Verhandlungen konnte der Verein schließlich in diesem Jahr auch die Übernahme des Bahnbetriebswerks in Nördlingen unter Dach und Fach bekommen. Bereits im Jahre 1985 hatte Andreas Braun, heute Geschäftsführer der ebenfalls in Nördlingen ansässigen „betrieblichen“ Tochtergesellschaft BayernBahn GmbH, aufgrund der noch weitgehend erhaltenen, einzigartigen Werksinfrastruktur für den zukünftigen Museumsstandort Nördlingen plädiert und mit Ekkehard Böhnlein einen jahrzehntelangen Mitstreiter für das Projekt gefunden. Gleichwohl war in den 1980er Jahren noch nicht an einen Kauf zu denken. Immerhin gelang es dem Verein aber, die historischen Anlagen und Bauten vor dem weitern Verfall zu schützen und zu erhalten. Mit dem Erwerb im Jahre 2013 begannen unverzüglich die Planungen für die zum Teil lange aufgeschobenen, gründlichen Sanierungsarbeiten an den Gebäuden und Gleisanlagen, gründlichen Sanierungsarbeiten an den Gebäuden und Gleisanlagen, die in den kommenden Jahren Stück für Stück weiter umgesetzt werden.

22.08.2013 - Feierstunde des BEM am Nördlinger Bahnhof

Am 22. August 2013 gab es in Nördlingen wieder einmal etwas Besonderes zu feiern: Anlässlich der Wiederinbetriebnahme der elektrischen Rangierlokomotive E 63 02 lud das Bayerische Eisenbahnmuseum zu einer kleinen Feierstunde am Nördlinger Bahnhof ein. Der Verein hatte auch noch einen weiteren Grund zu feiern: Anfang dieses Jahres konnte der Kaufvertrag für das 35.000 Quadratmeter große Museumsgelände, seit 1985 zunächst von der Deutschen Bundesbahn gepachtet bzw. gemietet, unterschrieben werden.

Ekkehard Böhnlein, Vorsitzender des Eisenbahnmuseums, begrüßte als Vertreter des Landkreises Donau-Ries für den urlaubsbedingt verhinderten Landrat Stefan Rössle Herrn Peter Schiele, ferner den Bürgermeister der Stadt Nördlingen, Herrn Helmut Guckert, den Bundestagsabgeordneten Ulrich Lange sowie zahlreiche weitere Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

Pünktlich um 11.10 Uhr kuppelte die „neue“ alte Rangierlok im Bahnhof Nördlingen an die bereitgestellten zwei historischen Reisezugwagen an und brachte die Ehrengäste in das gegenüberliegende Museumsareal.

Nachdem Ekkehard Böhnlein kurz auf die Geschichte und Aufarbeitung der E 63 02 einging, wies er voller Stolz darauf hin, dass alle Arbeiten zur betriebsfähigen Aufarbeitung in der Nördlinger Werkstatt durch ehrenamtliche Mitarbeiter des Vereins durchgeführt wurden. Im Anschluss ging er auf die jahrelangen und zähen Verhandlungen für die Übernahme des ehemaligen Bahnbetriebswerkgeländes  Nördlingen ein. Er ist glücklich, dass der Verein durch den Geländekauf in eine sichere Zukunft blicken kann und wies darauf hin, dass die fälligen Sanierungsarbeiten an den Gebäuden und Gleisanlagen nicht kurzfristig durchgeführt werden können, sondern in den kommenden Jahren Stück für Stück umgesetzt werden. Trotz der finanziellen Herausforderungen wäre der Kauf das einzig Richtige gewesen.

Helmut Guckert, Bürgermeister der Stadt Nördlingen, zeigte sich in seinen Grußworten von dem Bayerischen Eisenbahnmuseum beeindruckt. Er hob hervor, dass das Museum unter Nördlinger Museen einen sehr hohen Stellenwert hat.

 

  • 130822-Festakt-101
  • 130822-Festakt-102
  • 130822-Festakt-103
  • 130822-Festakt-104
  • 130822-Festakt-105
  • 130822-Festakt-106

Simple Image Gallery Extended

Aktuell

 

 

 

+++

Das Museum hat Winterpause und ist ab März 2018 wieder geöffnet.

+++

Buchen Sie unsere Weihnachtsfahrten 2017 jetzt über das Buchungsformular (Link)

+++

Stadtrundfahrten München Weichnachten 2017:

2. und 3. Adventswochenende:
Sa 02.12.2017 u. So 03.12.2017
Sa 09.12.2017 u. So 10.12.2017

Abfahrt München Ost:
10:00, 11:30, 13:30 und 15:00 Uhr

+++

BEM Jahresprogramm 2017 (Museum + Museumsbahn) steht zum Download (pdf) bereit

+++

Nä. Termine

Sa 02.12 - 07:00 - 22:00
In 13 Tagen:
Christkindl-Express
Sa 02.12 - 08:00 - 17:00
In 13 Tagen:
Dampfzüge Landshut-Neuhausen
Sa 02.12 - 10:00 - 16:00
In 13 Tagen:
Stadtrundfahrten München
So 03.12 - 08:00 - 17:00
In 14 Tagen:
Dampfzüge Landshut-Neuhausen
So 03.12 - 08:00 - 19:00
In 14 Tagen:
Tegernsee-Express
So 03.12 - 10:00 - 16:00
In 14 Tagen:
Stadtrundfahrten München
So 03.12 - 10:20 - 17:30
In 14 Tagen:
Nikolausdampf auf der Museumsbahn Seenland-Express Nördlingen – Gunzenhausen (Dampfbetrieb)
Sa 09.12 - 08:00 - 19:00
In 20 Tagen:
Patrizier-Express
Sa 09.12 - 10:00 - 16:00
In 20 Tagen:
Stadtrundfahrten München
So 10.12 - 10:00 - 16:00
In 21 Tagen:
Stadtrundfahrten München

Impressum & Intern